Andrea Lüdke & Marc Brummund

„Klappe Auf!“ vom 28.09.2014 – Andrea Lüdke im Gespräch mit Marc Brummund

Während des Filmfests Hamburg spricht die Schauspielerin des Bundesverbandes Film Schauspiel (BFFS) Andrea Lüdke in der täglichen Talkreihe „Klappe Auf!“ mit dem Regisseur Marc Brummund über seinen Film „Nord bei Nordwest – Käpt’n Hook“.

Mit „Käpt’n Hook“ kreiert, der aus der Nähe von Bremen stammende Regisseur, Marc Brummund die erste Folge seiner neuen Krimireihe „Nord bei Nordwest“. Als Regisseur fühlte er sich besonders durch sein Heimatgefühl und den typisch norddeutschen Humor auf diese Rolle zugeschnitten.

Während der Dreharbeiten lag Brummund besonders am Herzen, seinen Schauspielern den Freiraum für Interpretationen ihrer Rolle zu lassen. Er achtet darauf, ihnen „das Korsett nicht zu eng zu schnüren“. Brummund genießt es, auch mal schweigen zu können und auf die Fähigkeiten der Darsteller zu vertrauen.

Zum Inhalt des Films:

Der einstige Großstadtpolizist Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) wagt einen Neuanfang in seinem Leben. Ausgerechnet in Travemünde, an der Ostsee, will er als Tierarzt sein altes Leben hinter sich lassen. Doch sein früheres Leben holt ihn schließlich wieder ein, als er eines Morgens in einem gestrandeten Kutter zwei Leichen entdeckt. Die selbstbewusste Kommissarin Lona Vogt hingegen ist begeistert von diesem kapitalen Verbrechen in der sonst so beschaulichen Küstengegend. Warum wurden die beiden Fischer ermordet? Es folgen spannende Ermittlungsarbeiten und ein Zusammentreffen zwischen der Polizistin und dem Tierarzt, der ursprünglich plante, sowohl mit Frauen, als auch mit seinem früheren Beruf abzuschließen.

Kommentare